Trainingsbetrieb startet wieder

Nach drei Monaten “Enthaltsamkeit” soll es an den Platten wieder losgehen. Wir können unter Berücksichtigung der entsprechenden Vorsorgemaßnahmen an vier Platten trainieren. Ein Hygiene-Konzept wurde erstellt und wird am Montag, 8. Juni, neben weiteren nötigen Verhaltensregeln zur Aushändigung bereitliegen. Wir starten in zwei Trainingsgruppen: 17-18 Uhr und 18-19 Uhr (max. Anzahl jeweils acht Personen). Eine Pause für notwendige Desinfektionsmaßnahmen muss eingerechnet werden.

Bitte bedenken: Umkleiden und Duschen dürfen nicht benutzt werden. Bei aller Freude über den Neuanfang: Bitte haltet euch an die entsprechenden Maßnahmen! Bei Rückfragen: WhatsApp-Gruppe der TT-Abteilung oder Abteilungsleiter Wolfgang Wiesent.

Neuerungen in Sachen Corona

Inzwischen ist das wieder erlaubte Sportprogramm auf unserem Gelände gestartet.
Neben Tennis findet auch bei passendem Wetter ein Gymnastikkurs mit begrenzter Teilnehmerzahl auf dem Sportplatz statt.
Das Sportheim selbst (außer Toiletten) bleibt weiterhin geschlossen.
Wir hoffen natürlich alle, dass auch weitere Aktivitäten bald wieder möglich sind. Dies kann aber nur gelingen, wenn jeder Rücksicht nimmt und die Handlungsempfehlungen weiterhin beachtet.

Aktuelle Informationen zum Sport “während Corona” findet ihr auch auf der Homepage des BLSV.

https://www.blsv.de/fileadmin/user_upload/pdf/Corona/FAQ_Coronavirus_Auswirkungen_BLSV.pdf

Bleibt weiter aktiv und gesund,

Franz Harrer

1.Vorstand

Erste Lockerungen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Der Trainingsbetrieb von Individualsportarten kann unter Einhaltung der geltenden Beschränkungen zum 11.05.2020 wieder aufgenommen werden.

Bitte lest euch die Handlungsempfehlungen des BLSV genau durch, wenn ihr Überlegungen anstellt, das Training eurer Abteilung wieder aufzunehmen (Info an die Vorstandschaft).

Wichtigste Punkte:
– Keine Nutzung von Gemeinschaftsräumen und Umkleiden
– Beachtung der Abstandsregelung
– Training alleine oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf
   Personen
– Konsequente Einhaltung aller Hygiene- und
  Desinfektionsregeln
– momentan nur im Freien – Outdoor 

Hinweis:
Notiert euch bitte wann ihr mit wem trainiert habt, um im Falle einer Infektion die Infektionskette nachvollziehen zu können.

Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Sport, bleibt
Gesund

Euer

Franz Harrer
1.Vorstand

 

 

Vereine und Fachverbände des BLSV müssen Sportbetrieb einstellen

Die Bayerische Staatsregierung unter Führung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat heute aufgrund der Corona-Pandemie für ganz Bayern den Katastrophenfall ausgerufen. Dies hat auch tiefgreifende Auswirkungen auf den Sport in Bayern und die im BLSV organisierten Vereine und Fachverbände.
 
Die von der Bayerischen Staatsregierung beschlossenen Maßnahmen beinhalten unter anderem ein landesweites Verbot von Veranstaltungen und Versammlungen sowie den Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen (siehe dazu die Pressemeldung der Bayerischen Staatsregierung unter dem folgenden Link:

https://www.bayern.de/corona-pandemie-bayern-ruft-den-katastrophenfall-aus-veranstaltungsverbote-und-betriebsuntersagungen/?seite=1579

Gemäß der staatlichen Anordnung im Rahmen des Katastrophenfalls müssen Sportvereine und Sportfachverbände ihren Spiel-, Sport- und Wettkampfbetrieb ab sofort einstellen. Alle Sport- und Spielplätze sowie Vereinsheime bleiben geschlossen.

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) als Dachorganisation und Interessensvertreter aller Sportvereine und Sportfachverbände in Bayern möchte in dieser Krisensituation seinen Vereinen und Fachverbänden insbesondere Informationen liefern und bei der Entscheidungsfindung sowie der Abwendung finanzieller Schäden unterstützen.

Um den finanziellen Schaden für Vereine und Fachverbände möglichst gering zu halten, bemüht sich der BLSV, ein digitales System zur Meldung finanzieller Schäden einzurichten. Hierzu wird der BLSV mit der Bayerischen Staatsregierung in den Dialog treten, um den angekündigten Hilfsfonds auch auf den organisierten Sport anzuwenden. Der BLSV wird dazu schnellstmöglichst weitere Informationen bekannt geben.

Die Lage ist sehr ernst. Für uns hat bei allen Maßnahmen der Schutz unserer Mitarbeiter, Mitglieder und Sportler oberste Priorität. Wir wollen unsere Sportvereine und Sportfachverbände bestmöglichst mit Informationen und Entscheidungshilfen unterstützen und darauf hinwirken, dass ein finanzieller Ausgleich für entstandene Schäden geleistet werden kann.

In der BLSV-Zentrale im Münchner Haus des Sports und in den sieben Bezirks-Geschäftsstellen des BLSV wird auf „Notbetrieb“ umgestellt. Das BLSV Service-Center steht für Anfragen rund um den Sport in Bayern zur Verfügung, ferner die Ressorts zur Förderung des Sportstättenbaus der Vereine und des Sportbetriebs der Sportfachverbände sowie die Geschäftsstellenleitungen der Bezirke. Ebenso bleibt die gesamte Verbandskommunikation eingerichtet.

Aktuelle Informationen und Maßnahmen zur Coronakrise stellt der BLSV auf seiner Homepage unter www.blsv.de, in seinen sozialen Medien sowie in regelmäßigen Mailings an Sportvereine und Sportfachverbände zur Verfügung. Darüber hinaus steht das BLSV Service-Center zu den BLSV-Geschäftszeiten unter der Mailadresse service@blsv.de sowie unter der Tel. +49 89 157 02 400 für Rückfragen zur Verfügung.

Originaltext der Verfügung
20200316_allgemeinverfuegung_veranstaltungsverbot_betriebsuntersagungen_stand_1252_uhr

Bitte bleiben Sie gesund!