Alle Beiträge von Bernd Hardt

Heimniederlagen für Tittinger Kegler

In der 1. Liga der VSAK konnte Titting I nicht überzeugen und verlor gegen den Tabellenführer aus Dollnstein mit 2090 zu 2137 Holz.
Einzelergebnisse Titting: Franz Bernecker 408, Gebhard Sandner 429, Richard Bauer 397, Artur Schmidt 419 und Bernd Hardt 427.

Nicht besser erging es Titting II im Lokalderby gegen Pollenfeld. Mit 987 zu 1021 Holz musste man die Punkte den Gästen überlassen.
Einzelergebnisse Titting: Helga Schreiner 170, Waldemar Neumann 197, Erhard Scholz 221, Gertrud Neumann 211 und Robert Bauer 188.

Tittinger Kegler im Bayernpokal souverän weiter

In der ersten Runde des Bayernpokals mussten die Tittinger Kegler beim SV Mitterteich antreten. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte mit 1755 zu 1648 Holz ein klarer Sieg eingefahren werden.

Franz Bernecker brachte mit 425 Holz  Titting in Führung. Sein Gegner Mario Storch kam nur auf 404 Kegel. Richard Bauer baute mit 445 Holz (gegen Sebastian Mayer 411 Holz) den Vorsprung aus.  Artur Schmidt brachte Titting mit 448 Holz endgültig auf die Siegerstrasse. Sein Gegner Christian Thoma erspielte nur 391 Holz.
In der Schlusspartie musste sich Bernd Hardt  (437 Holz) Tobias Kerst (442 Holz) knapp geschlagen geben.

SAMSUNG

Auf dem Bild die siegreiche Tittinger Mannschaft auf den Bahnen in Mitterteich.
v.l. : Franz Bernecker, Richard Bauer, Bernd Hardt und Artur Schmidt.

 

Nur Titting II erfolgreich

Nach dem grandiosen Heimsieg gegen Treuchtlingen musste die erste Mannschaft nach schwacher Leistung in Berching eine Niederlage einstecken. Mit 2049 zu 1993 verlor man letztlich deutlich.
Einzelergebnisse Titting : Franz Bernecker 394, Gebhard Sandner 394, Richard Bauer 390, Artur Schmidt 420 und Bernd Hardt 395.

Titting II besiegte in Eichstätt die Kegler der SV Osram klar mit 930 zu 875 Holz.
Einzelergebnisse Titting: Helga Schreiner 190, Waldemar Neumann 165, Erhard Scholz 198, Gertrud Neumann 185 und Robert Bauer 192.

Titting III verlor gegen Spitzenreiter Hilpoltstein auf den eigenen Bahnen mit 941 zu 1002 Holz.
Einzelergebnisse Titting: Rosi Pfaller 200, Gisela Satzinger 188, Alfred Schmidt 179, Albert Hüttinger 175 und Georg Kraus 199.

Titting I gewinnt Spitzenspiel gegen Treuchtlingen

In der ersten Liga der VSAK traf der Tabellenzweite aus Titting auf den nur einen Punkt und Platz dahinterliegenden AF Treuchtlingen.
In einem spannenden und hochklassigen Wettkampf setzte sich die Heimmannschaft mit 2257 zu 2186 Holz durch. Herausragend waren dabei die 500 Holz von Jürgen Leibig von den Gästen.
Einzelergebnisse Titting: Franz Bernecker 465, Artur Schmidt 435, Richard Bauer 448, Gebhard Sandner 427 und Bernd Hardt 482.

In der 3. Liga verlor Titting II beim KC Dollnstein knapp mit 998 zu 1005.
Einzelergebnisse Titting: Waldemar Neumann 214, Helga Schreiner 198, Erhard Scholz 193, Gertrud Neumann 200 und Robert Bauer 193.

Erfolgreiche Woche für Tittinger Kegler

Titting I musste sich nach schwacher Leistung die Punkte teilen. Beim KC Langenaltheim kam man mit 1968 Holz nur zu einem Unentschieden.
Einzelergebnisse: Franz Bernecker 380, Gebhard Sandner 407, Richard Bauer 405, Artur Schmidt 392 und Bernd Hardt 384.

Titting II besiegte SV Osram auf den Heimbahnen mit 937 zu 854 Holz.
Einzelergebnisse: Hans Puchtler 201, Waldemar Neumann 153, Gertrud Neumann 160, Josef Hoh 206 und Robert Bauer 217.

Titting III nahm nach sehr guter Leistung (1018 zu 934 Holz) verdient 2 Punkte aus Mühlhausen mit nach Hause.
Einzelergebnisse: Erhard Scholz 211, Rosi Pfaller 169, Gisela Satzinger 209, Georg Kraus 207 und Albert Hüttinger 222.

Generalversammlung der DJK Titting am 14.03.2015

Nach dem Amt für die verstorbenen Mitglieder fanden sich 66 Mitglieder zur Jahresversammlung der DJK Titting im Vereinslokal Baumann ein.
Nach den Grußworten des Vorsitzenden Franz Harrer bedankte dieser sich bei allen die zur Gestaltung des Gedenkgottesdienstes beigetragen haben.  Anschließend wurde eine Gedenkminute für die im abgelaufenen Jahr verstorbenen Mitglieder Lidwina Semmler und Walburga Templer eingelegt.

In seinem geistlichen Wort sprach Herr Pfarrer Trollmann (geistlicher Beirat der DJK Titting) von der Wichtigkeit der Gemeinschaft. Aus ihr können die Mitglieder Kraft schöpfen. Von alleine geht dies aber nicht. Man muss immer hart daran arbeiten und die Gemeinschaft pflegen.

Es folgte die Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom Juni 2014 durch Julia Kößler und der Kassenbericht von Daniela Ablaßmeier für das Geschäftsjahrs 2014.
Die Kassenprüfer lobten die saubere Buchführung und auf ihren Antrag hin entlastete die Versammlung den Kassenwart.

Es schloss sich der Rechenschaftsbericht des Vorstandes an. Zunächst stellte Franz Harrer die im letzten Jahr gewählte Vorstandschaft vor und musste bereits eine Änderung bekannt geben. Zum 31.12.2014 legte Vorstand Franz-Xaver Bernecker sein Amt aus persönlichen Gründen nieder. Leider konnte im extra dafür vorgesehenen Tagesordnungspunkt kein Nachfolger gefunden werden. Die Versammlung wurde von der Vorstandschaft aufgerufen sich aktiv an der Suche nach geeigneten Personen zu beteiligen.

Anschließend ging der Vorsitzende auf die gesellschaftlichen Aktivitäten ein. Wie jedes Jahr waren Bergfest, Weihnachtsfeier und der Faschingsball Highlights im Vereinsjahr. Der Kinderfaschingsball wurde ebenfalls sehr gut angenommen. Am Faschingsumzug hatte die DJK dieses Jahr keinen Wagen am Start. In den nächsten Jahren soll dies wieder anders werden. Dieses Jahr steht neben Weihnachtsfeier und Bergfest auch noch der Gutmann-Cup an.

Die Mitgliederzahl betrug zum Jahresbeginn 625 Personen und ist damit leicht gestiegen.  Neben Altersstruktur und Geschlechterverteilung wurde den Anwesenden auch die Spartenverteilungen aufgezeigt.

Letztlich ging Franz Harrer auf einige Neuerungen bei der Abrechnung der Übungsleiter, der Kennzeichnung von Lebensmitteln bei Vereinsfesten und der Beachtung des Mindestlohnes bei Beschäftigungsverhältnissen ein. Er erinnerte an die Auswirkungen des Jugendschutzgesetzes. Die Vorstandschaft wird streng darauf achten dass bei Kursen mit Kindern und Jugendlichen das erweiterte Führungszeugnis vorliegt. In Klärung sind derzeit noch einige Fragen zur Sportversicherung durch den BLSV bei der Teilnahme von Asylbewerbern am Sportangebot.

Zuletzt bedankte er sich bei allen die sich im letzten Jahr um das Wohl der DJK gekümmert haben. Er stellte die in diesem Jahr anstehenden Baumaßnahmen vor und ist guter Dinge dass die Umsetzung ähnlich schwungvoll und problemlos läuft wie in den vergangenen Monaten.

Peter Wittmann moderierte die nachfolgenden Berichte der Spartenleiter. Auch hier zeigte sich wie breit die DJK Titting aufgestellt ist. Neben AH-Fußball, Volleyball und Tennis werden neben den klassischen Gymnastikstunden für jedes Alter und Geschlecht auch Trendsportarten wie Zumba und Piloxing angeboten. Zumba-Kids ist derzeit der große Renner. Die Kegler und Wanderer konnten ebenfalls von vielen Aktivitäten berichten.

In den vielen Abteilungen wird neben dem sportlichen auch das gesellschaftliche Leben hoch gehalten und die vom geistlichen Beirat angesprochene Gemeinschaft gepflegt.
Die Basis dazu sind die Übungsleiter. Um hier noch besser aufgestellt zu sein bemüht sich die Vorstandschaft um eine dezentrale Ausbildung mit möglichst vielen Teilnehmern.

Im Anschluss bestätigte die Versammlung der Vorstandschaft ihre gute Arbeit und entlastete sie.

Für langjährige Treue wurden geehrt:
Max Englhardt und Andreas Kirschner (50 Jahre)
Ernst Zeidler (40 Jahre)
Angela Baumann, Michael Englhardt, Peter Haas, Sophie Rausch, Andreas Schmidt, Anita Scholz, Brigitte Thiele, Rudolf Thiermeyer und Matthias Wittmann (25 Jahre).

GV2015b

Auf dem Bild sind neben Bürgermeister Brigl, Pfarrer Trollmann und den Vorständen Harrer und Wittmann die anwesenden Geehrten abgebildet.